Interessantes

www.AutoErsatzTeile24.atwww.AutoErsatzTeile24.at
Eissegeln
Beim Eissegeln segelt man auf zugefrorenen Flüssen und Seen. Dafür wurden früher am Segelboot Metallschienen angebracht. Heute werden eigens dafür konstruierte Schlitten verwendet. Der bekannteste und verbreitetste Eissegel-Schlitten ist der DN Schlitten.
Eissegler
Eissegeln am Reschensee

1 Geschichte


Eissegeln war bereits im 17. Jahrhundert in Schweden und in den Niederlanden bekannt. 1865 entstand am Hudson River der erste Eissegelclub der Welt.

Die Wettsegelbestimmungen werden von der 1953 gegründeten International DN Ice Yacht Racing Association (IDNIYRA) festgelegt.

Der DN Schlitten wurde aufgrund eines Wettbewerbes durch die Detroit News Ende der 1960er zum Standard erhoben. Durch seine einfache Sperrholz-Bauweise und durch herausragenden Segeleigenschaften setzte er sich international durch.


Die Monotyp - XV Eisyacht ist die einzige zweisitzige Eisyacht in Europa, mit der regelmäßig Europameisterschaften gesegelt werden. Es werden Geschwindigkeiten von bis zu 120-140 km/h erreicht. Erik von Holst (Estland) hat die Eisyacht 1932 konstruiert. 1937 konstruierte er die etwas kleinere 12 m² Eisyacht, welche von der EEU (Europäische Eissegel Union, die 1928 ebenfalls von Erik van Holst gegründet wurde) als "Volkseissegler" gedacht war. Die Monotyp XV Eisyachten werden heute hauptsächlich in Russland, Estland, Lettland, Litauen, Finnland, Schweden, den Niederlanden, Deutschland und Polen gesegelt.

2 Technik

Die Beschleunigung und Geschwindigkeit (mit dem DN ca. 150 km/h, mit modernen Eisseglern bis 200 km/h) sind in keiner anderen Windsportart (abgesehen von Speedski) am Boden erreichbar. Die Eisyacht "Debutante" von John D. Buckstaff hält seit 1938 den Speedweltrekord auf Eis mit 229 km/h. Auch die erforderlichen Manöver unterscheiden sich radikal von allem, was beim Wassersegeln gilt. So werden zum Beispiel fast nur Halsen gefahren, diese aber im Gegensatz zum Segeln mit dichtgeholtem Großbaum (Vorsegel gibt es meist keines). Das erklärt, warum sich Eissegler immer mit entsprechender Sicherheitsausrüstung vor Verletzungen schützen.


Dieser Artikel und darin enthalten Bilder basieren auf dem Artikel EissegelnEissegeln aus der freien Enzyklopädie WikipediaWikipedia und steht unter der GNU License für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der AutorenAutoren verfügbar.
 

Partner von Wintersportarten.info

wintersportHier geht es zu den Partnern von Wintersportarten.info. weiter

Werben auf Wintersportarten.info

Werben auf Wintersport-Aktuell.de
Sie möchten sich oder Ihre Produkte auf Wintersportarten.info präsentieren? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.